Skip to main content

Eltern testen für Eltern

Welche Babymatratze für Stubenwagen

Das Wichtigste am Stubenwagen ist eine gute Babymatratze. Vor allem Neugeborene schlafen noch sehr viel und verbringen die meiste Zeit im Liegen. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass die Matratze optimal ist. Die Auswahl ist groß. Der folgende Beitrag gibt nützliche Tipps, worauf geachtet werden sollte.

Wichtige Eigenschaften der Matratze

Die Anforderungen, die an eine Matratze für den Stubenwagen gestellt werden, sind ähnlich, wie es bei Erwachsenen der Fall ist. Sie muss einen hohen Liegekomfort gewährleisten, der Rückenlage gerecht werden und die Wirbelsäule entlasten. Bewährt haben sich punktelastische Matratzen, denn diese verhindern ein großflächiges Einsinken des Babys und bieten einen optimalen Untergrund. Des Weiteren kann sich das Baby auf solch einer Matratze selbständig in die ideale Schlafposition bringen. Die Matratze sollte demzufolge nicht zu weich sein, da sich die Wirbelsäule in der Rückenlage sonst verformt. Zudem muss sie luftdurchlässig sein und über einen speziellen Bezug verfügen. Dieser sorgt dafür, dass nicht zu viel Feuchtigkeit in die Matratze eindringt. Der Kern der schadstoffarmen Matratze besteht idealerweise aus Kaltschaum, Latex oder Kokos. Für Kinder, die unter einer Allergie leiden, ist eine antiallergen wirkende Matratze eine wohltuende Schlafunterlage. Diese Modelle bestehen aus Materialien, durch die verhindert wird, dass sich in und auf der Babymatratze Hausstaubmilben ansiedeln.

Die Wahl des Materials

Die Matratzen bestehen häufig aus unterschiedlichen Materialien, wobei sich Baumwolle und andere Naturfasern als Oberstoff einer großen Beliebtheit erfreuen. Diese bieten einen hohen Liegekomfort, sind atmungsaktiv und fühlen sich zudem angenehm auf der Haut an. Im Kern der Matratze kommen oftmals mehrere Materialien zum Einsatz. Hierbei handelt es sich in der Regel um hochwertige Kunststoffe, die bei Gewicht nachgeben und das Kind gleichzeitig in der Liegeposition stabilisiert. Damit die Matratze eine konstante Luftzirkulation ermöglicht, verfügen viele Modelle über Belüftungsgänge. Auf diese Weise wird die Feuchtigkeit, die sich auf der Oberfläche angestaut hat, wirkungsvoll abtransportiert. Ein weiterer entscheidender Faktor, der berücksichtigt werden sollte, ist die Langlebigkeit der Babymatratze. Wichtig ist, dass der Matratzenkern stets vor Feuchtigkeit geschützt wird. Um dies zu gewährleisten, verfügen zahlreiche Matratzen über eine wasserdichte Oberfläche.Fazit
Zu einem guten Stubenwagen gehört ebenso eine hochwertige Matratze. Das Baby verbringt in den ersten Lebensmonaten immerhin viele Stunden darin. Ein gesunder Schlaf beeinflusst das Wohlbefinden entscheidend. Daher sollte die Babymatratze hervorragende Eigenschaften aufweisen.

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *